Umweltschutz

Das Wasserwerk "Gerauer Land" benötigt keinerlei chemische Hilfsstoffe für die Wasseraufbereitung. Somit entsteht keine Einleitung von belasteten Abwasser in die Kanalisation.

Unser Wasser, welches wir zum Rückspülen unserer Filteranlagen benötigen, wird in einem so genannten "Absetzbecken" von den rückgespülten Eisenpartikel getrennt und dann in den Mühlbach - und somit dem natürlichen Kreislauf - wieder zugeführt.

Wasser richtig genießen und verwenden

Trinkwasser ist kein technisches Produkt sondern ein Naturprodukt, das bis zum Verbraucher die meisten seiner natürlichen Eigenschaften bewahrt. Trinkwasser ist frisch, klar, sauber, und appetitlich und kommt für wenig Geld ins Haus. Deshalb empfiehlt es sich zum häufigen Genuss, pur oder mit Kohlensäure angereichert. Die Unterschiede zu Mineral- und Tafelwässern sind gering- bis auf den Preis.

Wasser fließt nach dem Gebrauch wieder in die Natur zurück. Auch wenn nur ein kleiner Teil davon in unserer Region ins Grundwasser zurückkehrt, sollte der Wasserkreislauf so gering wie möglich belastet werden. Das gilt für die Nutzung von Waschmitteln und den gesamten Umgang mit wassergefährden Stoffen. Schutz der Wasserressourcen heißt auch, sie möglichst wenig in Anspruch zu nehmen. Das lässt sich beim täglichen Umgang mit dem Wasser praktisieren, wobei sich Investitionen auch finanziell bezahlt machen.